Was sind die wichtigsten Aufgaben der SMV?

Die Klassensprecherversammlung, auch Schülermitverantwortung (SMV) genannt, behandelt Fragen, die über den Kreis der Klasse hinaus für die gesamte Schülerschaft einer Schule von Interesse sind.

In regelmäßigen Treffen tauscht sie sich über aktuelle Vorgänge an der Schule aus und versucht als Sprachrohr aller Schüler*innen deren Wünsche und Vorschläge umzusetzen.

Die SMV beteiligt sich an Veranstaltungen der Schule und setzt eigene Ideen sowie Projekte um.

Wie setzt sich die SMV zusammen und wie oft trifft sie sich?

An der Klassensprecherversammlung nehmen alle Klassensprecher*innen und deren Stellvertreter*innen teil.
Sie findet in der Regel einmal monatlich statt.

SMV Wahl
SMV
Klassensprecher

Wie werde ich Schülersprecher*in?

Die SMV wählt zu Beginn des Schuljahres drei Schülersprecher*innen. Sie vertreten die Interessen aller Schüler*innen einer Schule und organisieren die Versammlungen. Darüber hinaus sind sie Ansprechpartner*innen für die Schulleitung, das Lehrerkollegium, die Elternvertretung und die Hausverwaltung.

Welche Aufgaben hat die Vertrauenslehrkraft?

Die Vertrauenslehrkraft unterstützt die SMV bei der Planung und Durchführung der Versammlungen sowie bei der Umsetzung von Projekten. Außerdem ist die Vertrauenslehrkraft die Vermittlerin zwischen Schulleitung, Lehrer- und Schülerschaft.

Welche Ideen und Projekte setzt die SMV in diesem Schuljahr um?

  • Hygiene in den Toiletten
  • Neuauflage der Mensaregeln
  • Wiedereröffnung der Rizzi-Hütte
  • Anschaffung von Spielgeräten für den Pausenhof
  • gesundes Mittagessen

Wer sind die aktuellen Schülersprecher*innen?

Schülersprecher 2

von rechts nach links:

  • Antonia Hofmann, Klasse 9 (stellvertretende Schülersprecherin)
  • Jasmin Röglinger, Klasse 7 (1. Schülersprecherin)
  • Leon Weber, Klasse 9 (stellvertretender Schülersprecher)
  • Verena Maier, StRinFS (Vertrauenslehrerin)